NRW-Städtetag: Protestaktion alternativer Kommunalpolitiker gegen Verschuldungspolitik auf Kosten der Massen

So trafen die Delegierten des Städtetags NRW, der am 13. Juni 2012 in der Kaiser-Friedich-Halle in Mönchengladbach tagte, in ihrer Mitagspause auf die Protestaktion alternativer Kommunalwahlbündnisse.

Sie stand unter dem Motto. "NEIN zum Raubbau ab den Kommunen - JA zu einem bundesweit koordinierten kämpferischen kommunalen Widerstand!"

Damit wurde ein AUFruf von AUF Gelsenkirchen aufgegriffen, der auch nach zwei Jahren nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

Im Mittelpunkt der Beiträge am offenen Mikrofon und der Diskussion mit den Teilnehmern des Städtetages standen die Kritik und Ablehnung des sog. "Stärkungspaktes Stadtfinanzen" der NRW- Landesregierung, die Forderung nach Niederschlagung der Zinsen und Schulden statt Abwälzung der krisenlasten auf die Bevölkerung sowie  nach einer echten Gemeindefinanzreform. Lesen Sie hierzu: