Ruhrgebiet: Giftmüll und PCB unter Tage gefährden Trinkwasser - die RAG muss gestoppt werden!

Ein regelrechtes Umweltverbrechen im Bergbau: 1,6 Mio. Tonnen Giftmüll wurden von der RAG profitabel unter Tage "entsorgt". Dazu sind dort 15 000 Tonnen PCB-Öle in rostigen Fässern verblieben oder abgelassen, teilweise extra eingelagert worden.

Mit dem Ansteigen der Wasserhaltung in den alten Bergwerken, wenn die RAG immer mehr Pumpen abstellt, entsteht nicht nur eine Verseuchungsgefahr für das Trinkwasser im ganzen Ruhrgebiet. Das abgepumpte, mit Salzen und vielen Giften belastete Grubenwasser ist schon jetzt stark PCB-haltig, aber wird ungeklärt in Ruhr, Emscher und Rhein eingeleitet.

Die Flutung der Bergwerke muss gestoppt und alle Giftstoffe auf Kosten der RAG geborgen werden! Die Bündnisse im Ruhrgebiet dazu einen gemeinsamen Flyer veröffentlicht - sie werden am Ball bleiben!

Hier die Außenseiten und die Innenseiten des Flyers