Kürzung der Solarförderung und die Auswirkungen auf Gelsenkirchen - für systematischen Ausbau und Förderung erneuerbarer Energien!

Mit einem regelrechten "Rollback" in der Energiepolitik hat die Bundesregierung die Förderung von Solarenergie drastisch zurückgefahren. Gelsenkirchen hat sich zu einem Standort der Produktion von Solarzellen entwickelt, deren Arbeitsplätze nach dem rigiden Arbeitsplatzabbau im Bergbau große Bedeutung für die Stadt haben.

Stadträtin Monika Gärtner-Engel nahm eine von den Grünen vorgelegte Resolution gegen die Kürzung (hier nachzulesen) zum Anlass, sich mit den vorgebrachten Argumenten der Befürworter und der scmutzigen Solarproduktion in China auseinanderzusetzen, hier ihr Redebeitrag.