"Essen steht AUF": Entschuldung der Stadt nötig - Zinsen und Schulden niederschlagen

Zur Verabschiedung des Doppelhaushalts der mit 3 Mrd völlig überschuldeten Stadt hat Essen steht AUF dem Rat ein Resolution vorgeschlagen, die Landesregierung zur Einleitung einer Finanzreform und einer wirklichen Niederschlagung der immensen Schulden aufzufordern. Das sei der einzig sicht- und wirksame Weg aus der "Vergeblichkeitsfalle" der strukturellen Finanzkrise der Stadt. Lesen Sie hier den Antrag mit Begründung.

In seiner Rede zum Thema legt Ratsherr Dietrich Keil auch dar, warum ohne Zins- und Schuldenmoratorium die Substanz der Stadt verloren geht und sie ihre Zukunft verspielt. Stattdessen ihre Bürger, die keinesfalls für diese Krise verantwortlich sind, zu "Sparopfern" heranzuziehen, wird rundweg abgelehnt. Lesen Sie hier den Redebeitrag