Keine Giftholzverbrennung im Biomassekraftwerk!

BergAUF Bergkamen stellte im Stadtrat einen Antrag, nachdem der RWE-Tochter Harpen AG untersagt werden soll, in ihrem sogenannten Biomassekraftwerk, das fast mitten in der Stadt liegt, hochbelastete Hölzer zu verbrennen.

Der Antrag wurde von allen anderen Ratsfraktionen abgelehnt, auch von der Grüne/GAL.

Der Fraktionsvorsitzende von BergAUF, Werner Engelhardt, hatte den Antrag wie folgt begründet:

Das Biomassekraftwerk ist ein Giftmüllofen.pdf